Der Berufsverband heißt Sie willkommen

DIAGNOSE

 

Wesentlicher Bestandteil der Diagnose lymphologischer Erkrankungen ist eine umfangreiche Anamnese. Es gilt sowohl durch Befragung als auch durch Untersuchung festzulegen, ob es sich bei der lymphologischen Erkrankung um eine primäre oder sekundäre Erkrankung handelt.

 

Unter primären Erkrankungen sind Fehlanlagen von Lymphgefäßen oder Verkalkungen von Lymphknoten zu verstehen, die zu einer Lymphabflussstörung in einer Extremität führen und dadurch ein Lymphödem produzieren.

 

Apparative Diagnostik

 

Zur Verfügung stehen die Ultraschalldiagnostik der betroffenen Extremität mit Darstellung des Unterhautfettgewebes und Herausarbeiten lymphogener Strukturen. Daneben sind etabliert, die Lymphgefäßdarstellung als indirekte Lymphangiographie, welche von Radiolo-gen und Nuklearmedizinern durchgeführt werden können und die Lymphszintigraphie, welche unter funktionellen Bedingungen auf dem Laufband durchgeführt werden muss.

 

 

Kontakt

Dr. med. Klaus Schrader

Vorsitzender BVL

Karlstr. 14

95213 Münchberg

Tel:      09251/ 5555

E-Mail: post@die-lymphologen.de

Impressum